Die Bedeutung des Herzens

Ohne Herz sieht man und erkennt doch nichts,
hört man und versteht doch nichts,
isst man und schmeckt doch nichts
( Chinesisches Sprichwort)

Was ist das Herz? Was meinen wir, wenn wir vom HERZ sprechen?

Anatomisch gesehen ist das Herz ein Körperorgan, ein großer Muskel, der einer Pumpe gleicht, der das Blut durch unseren Körper pumpt, unseren Blutkreislauf aufrechterhält und somit unseren Körper über das Blut mit den lebensnotwendigen Nährstoffen und mit Sauerstoff versorgt. Wenn das Herz aufhört zu schlagen, sterben wir.

Wenn wir vom Herz sprechen, meinen wir aber meist noch viel mehr, als nur das Körperorgan. So verwenden wir das Herz nicht nur als Symbol für das Leben, sondern auch für die Liebe und die Güte. Dies spiegelt sich auch in vielen Redewendungen wider. So spricht man zum Beispiel von der `Herzensgüte‘, oder dass jemand „sein Herz auf dem rechten Fleck hat“. Man liebt jemanden „von ganzem Herzen“ und manch einer kann einem regelrecht „ans Herz wachsen“. Wenn man traurig ist, ist es gut wenn man „jemanden sein Herz ausschütten“ kann und manchmal kann es gut auch sein „seinem Herzen Luft zu machen“. Hin und wieder „fällt einem ein Stein vom Herzen“, dann „wird einem leicht ums Herz“. Und es gibt Situationen, da muss man einfach „sein Herz in die Hand nehmen“ oder „sich ein Herz fassen“ und handeln, auch wenn man das Gefühl hat „das Herz rutscht einem in die Hose“ oder „das Herz schlägt bis zum Hals“. Immer wieder passieren leider auch Dinge, die einem regelrecht „das Herz zerreißen“ und manches oder manch einer kann einen „mitten ins Herz treffen“. Es gibt Menschen die haben „ein Herz aus Gold“, wieder andere haben scheinbar ein „Herz aus Stein“.
Aus all diesen Redewendungen wird ersichtlich, dass das Herz auch mit Gefühl verbunden wird. Scheinbar scheinen im Herzen alle Gefühle zusammenzulaufen.

Ich möchte aber hier auch noch einmal auf die eingangs zitierte chinesische Weisheit zurückkommen. Dort wird noch etwas anderes angesprochen, nämlich das Verstehen und Erkennen. Ein Verstehen außerhalb des Verstandes, das Verstehen des Herzens. Es gibt Dinge, die können nur mit dem Herzen gesehen oder erkannt werden. Auch in den Schriften können wir lesen, dass Gott uns unser Herz verständig machen, aber genauso auch verhüllen oder verhärten kann und wir somit vieles nicht mehr erkennen können. Dann sehen wir ohne zu erkennen, hören wir ohne zu verstehen und essen wir ohne zu schmecken.

Es geht nun aber nicht um „Kopf gegen Herz“. Ich denke Weisheit entsteht aus einer guten Mischung von beidem, dann wenn unser Verstand und das Verstehen des Herzens zusammenklingen.

 

2 Gedanken zu “Die Bedeutung des Herzens

  1. Liebe Kerstin,

    ich kann nicht glauben, dass Gott unser Herz verhärtet. Doch wer tut es dann???

    Ich bin Chorsängerin. Traditionell singt der Chor in der Adventszeit im Krankenhaus für die Kranken, die Bewohner des angeschlossenen Altenheimes, die Besucher und Betreuer. Einmal kam nach unserem kleinen Konzert ein Zuhörer und sagte zu mir:“Sie singen mit Herz, Sie haben deshalb eine schöne Stimme“. Das hat meiner Stimme gut getan. Und darum singt sie jetzt hoffentlich immer gerne und schön!

    Nun,so denke ich, sollten mehr Menschen mit Freude singen und dabei ihr Herz entdecken und nicht verstecken!!! Selbst dann, wenn ein Ton nicht so genau getroffen werden kann. Die anderen hören großzügig darüber hinweg. Auch beim Singen kann man Toleranz üben. Und mit der Zeit wird das Singen immer besser. Geduld kann man dabei auch lernen. Sogar der Chorleiter! Denn das zeichnet einen guten Chorleiter aus!!! Plötzlich hat dann auch noch der Chorleiter sein weiches Herz entdeckt!!!

    Ich wünsche Ihnen ein fröhliches Singen der Weihnachtslieder!

    Gisela

    • Liebe Gisela,
      da ich selbst auch Chorsängerin bin verstehe ich sehr gut was Sie meinen. Danke für Ihre weiterreichenden Gedanken
      Herzlichst,
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.