Standhaft zu sein in der Aufrichtigkeit

von Altuğ Öztürk

Sind wir dazu bereit, egal unter welchen Umständen stets gerecht zu handeln und ehrlich zu bleiben, selbst wenn wir wüssten, dass wir Schaden davon tragen? Stellen wir uns alle selbst diese Frage…

Sie können einen sehr großen Fehler begangen haben. Denken Sie in dieser schweren Situation daran mit einer kleinen Lüge verhindern zu wollen, dass Ihr begangener Fehler ans Licht kommt oder dass jemandem geschadet wird, oder daran nicht von der Aufrichtigkeit und Gerechtigkeit zu weichen?

Unsere Verbundenheit zu Gott und wie sehr wir Ihn ernst nehmen zeigt sich in diesem Falle durch unsere Ethik, die wir durch unser Handeln aufzeigen.  Nur Menschen mit einem schwachen Glauben und mangelhafter Furcht vor Gott ziehen es vor zur Lüge zurückzugreifen, aus Angst eine Strafe zu erhalten oder Schaden davon zu tragen. Ein Mensch, der für weltliche Interessen sein Leben nach dem Tod ins Feuer wirft, lügt mit Leichtigkeit und unterstützt diese Lüge mit einem Schwur. Angst und Zweifel hindert den Menschen daran gesunde Gedanken zu entwickeln und lässt ihn das Vorhandensein von Himmel und Hölle vergessen, um lediglich diesen Moment retten zu können.

Koran 3:77 Diejenigen, die ihren Bund mit Gott und ihre Schwüre für einen geringen Preis verkaufen, haben am Jenseits keinen Anteil. Und Gott wird am Tag der Auferstehung weder zu ihnen sprechen noch sie anschauen noch sie läutern. Für sie wird es eine schmerzhafte Strafe geben.

Wenn wir die heutigen Gerichtsprozesse betrachten, werden wir im Allgemeinen Zeuge davon, wie die verschiedenen Seiten unterschiedliche Behauptungen aufstellen. Zwei verschiedene Behauptungen haben zur Folge, dass eine Seite ohne Zweifel lügt. Dass es Millionen von Menschen gibt, die auf solch einfache Art lügen können, ist eigentlich eine schreckliche Lage. Denken wir einmal daran, dass wir mit dieser Sorte von Mensch denselben Arbeitsplatz, dasselbe Haus oder dieselbe Umgebung teilen. Es liegt auf der Hand, dass in solch einem Umfeld Annehmlichkeiten wie Treue und Verbundenheit nicht entstehen können, die fürs zwischenmenschliche Leben notwendig sein sollten.

Ein Mensch, der die Furcht Gottes in sich trägt, ist bereits vom Wort „Lüge“ sehr weit entfernt. Egal unter welchen Umständen, er weicht nie von der Gerechtigkeit oder vom wahren Wort. Wie im Koranvers

Koran 4:135 Ihr Gläubigen! Setzt Gerechtigkeit durch und macht als Zeugen Gottes eure Aussagen wahrheitsgetreu, auch wenn dies gegen euch selbst, eure Eltern oder Verwandten sein sollten! Ob es ein Reicher oder ein Armer ist, lasst unbedingt Gerechtigkeit walten! Gott ist es, Der sich am besten ihrer annimmt. Ihr sollt nicht euren Neigungen folgen, denn dann kommt man von der Gerechtigkeit ab. Wenn ihr bei eurer Aussage das Zeugnis verdreht oder euch der Aussage enthaltet, weiß Gott genau, was ihr macht.

mitgeteilt wird, halten diese die Gerechtigkeit aufrecht und lügen auf keinen Fall, selbst wenn es gegen ihre Liebsten gerichtet ist.

Ein gläubiger Mensch fürchtet nicht Schaden davonzutragen, wenn er nicht lügt oder verleumdet, denn Gott wird zweifellos die List der Lügner an sie selbst binden. Sie sind davon überzeugt, dass der Gerechtigkeit genüge getan wird. „Das ist es. Gott lässt die List der Ableugner ins Leere gehen!“ (Koran 8:18)

Ein Mensch, der für seine Interessen lügt, ist zugleich ein Heuchler und Scheinheiliger. Seine Freundschaft und Treue sind keinesfalls echt. Man kann von solch einem Menschen alle möglichen Verluste erwarten. Doch die Gerechtigkeit Gottes wird auf jeden Fall Anwendung finden und die Entsprechung der Taten auf dieser Erde und im Jenseits erhalten. Selbst wenn es uns Schaden bringt, sollten wir nie von auf die gute Moral verzichten. Unser wirklicher Lohn ist in Wahrheit die Gunst Gottes. Dies ist der schönste Lohn von allen.

Koran 3:162 Ist denn jemand, der Gottes Wohlgefallen folgt, wie einer, der sich Gottes Missfallen zuzieht und dessen Zufluchtsort die Hölle ist? Ein schlimmes Ende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.